Gold als Weltwährung: Vienna Life zu Alan Greenspans Einschätzung

Er formuliert es ganz deutlich und ohne Umschweife: Alan Greenspan, ehemaliger Chef der US-Notenbank Fed, sagt im neuen Rundschreiben des World Gold Council „Ich sehe Gold als die vorrangige Weltwährung an“. Laut dem Wirtschaftswissenschaftler habe der Goldstandard im 19. und 20. Jahrhundert seinen Höhepunkt erreicht. Vienna Life kann dieser Aussage nur zustimmen: Gold und andere Edelmetalle haben sich nicht nur als stabile Sachwerte etabliert, sondern auch als chancenreiche Investitionsmöglichkeit.

Dass ein erfahrener Notenbanker wie Greenspan sich derart positiv über Gold als Währung äußert, lässt die Vermutung zu, dass der Gold- und Edelmetallpreis in Kürze weiter steigen wird – weil die Währungen weiter an Wert verlieren oder durch eine mögliche Neubewertung von Gold.

Fondsportfolio mit Edelmetall-Fokus

In einem strategisch diversifizierten und sicher strukturierten Portfolio sollten sich auch Edelmetall-Fonds befinden – wie zum Beispiel der GoldInvest Plus Fonds von Vienna Life. Langfristige Investments versprechen positive Renditeaussichten und eine verlässliche Absicherung, auch auf lange Sicht.

Bei der liechtensteinischen Vienna Life Lebensversicherung AG investieren Anleger in fondsgebundene Vermögens- oder Kapitalschutzpolicen – deren Verwaltung erfolgt in Liechtenstein. Kunden profitieren durch den Standort im Fürstentum von der dortigen politischen und wirtschaftlichen Stabilität sowie dem liberalen Gesellschaftsrecht.

Investitionen mit Vienna Life, statt Sparkonto mit Nullzins

Dass Greenspan Gold positive Aussichten einräumt, liegt nicht zuletzt an der aktuellen Zinssituation, die Sparern das Leben erschwert. Wer sein Geld zum Beispiel auf einem Tagesgeldkonto ruhen lässt, erzielt dadurch nicht nur keinerlei Gewinn –  im Gegenteil: im schlimmsten Fall sind, je nach Institut, sogar regelmäßige Verluste durch etwaige Kontoführungsgebühren die Folge.

Sich für eine alternative Vorsorgeoption in Form von realen Werten – Sachwerten mit guten Prognosen – zu entscheiden, ist also ein Schritt in die richtige Richtung. Vienna Life unterstützt Kunden dabei, das für Sie passende Portfolio zusammenzustellen. Diversifikation ist hierbei die wichtigste Strategie – generell sollte das angelegte Kapital breit gestreut werden, um eventuelle Kursschwankungen bei einzelnen Fonds auszugleichen.

Die aktuellen Aussichten für Gold und Silber als Investment sind allerdings so gut, dass je nach Kapitalhöhe auch eine 100-prozentige Anlage in Edelmetalle denkbar ist, sofern der Anleger dies wünscht. Insbesondere der GoldInvest Plus Fonds von Vienna Life ist hierfür geeignet. Das investierte Kapital wird zum Teil – oder auf Wunsch komplett – in physisches Gold angelegt, das in Liechtenstein bei einer renommierten Bank eingelagert wird.

Krisenfest und effektiv

Gegenüber einer klassischen Renten- oder Lebensversicherung weisen die fondsgebundenen Versicherungen von Vienna Life durch den Edelmetall-Fonds-Anteil eine vergleichsweise attraktive Renditechance auf. Eine ideale Alternative für jene, die ihr Vermögen gewinnbringend und krisenfest anlegen möchten, um – falls Alan Greenspan Recht behalten sollte – von dem Aufschwung des Goldes zur Weltwährung zu profitieren.

Veröffentlicht unter Allgemein Getagged mit: , , , , , ,

Weitere Informationen