Gold oder Beteiligungen/Bitcoins? Klare Antwort: Edelmetalle für das langfristige Investment

Der Aufschwung der Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple und Ethereum ist nicht aufzuhalten. Viele Deutsche investierten bereits in Bitcoins und stellen nun fest: Die Blase platzt augenscheinlich. Lag der Bitcoin im Dezember bei fast 15.000 Euro, kann man nun von einem ziemlichen Absturz sprechen: Nur noch knapp 7.000 Euro ist die digitale Münze noch wert. Eigenen sich Kryptowährungen dennoch als dauerhaftes Investment? Vienna Life klärt auf.

Kryptowährungen für schnelles Geld

Vor allem junge Menschen erliegen aufgrund ihres Misstrauens in das Bankensystem häufig der Versuchung des schnellen Geldes, denn der Bitcoin, ebenso wie andere Kryptowährungen, eignet sich vor allem als kurzfristiges Investment. Die Kursschwankungen sind vergleichsweise hoch, ein finanzieller Erfolg nicht immer zu erreichen. Wer in die digitale Währung investiert hat, musste in den vergangenen Wochen mit einer Volatilität von über 5 Prozent rechnen. Zum Vergleich: Die Kursschwankungen von Gold betragen im Durchschnitt nur 1,2 Prozent. Das könnte der Grund sein, warum viele Unternehmen, die in Bitcoin investiert haben, ihre digitalen Münzen vermehrt in Gold umgetauscht haben. Gewinne lassen sich nun einmal leichter mit Gold absichern.

Gold: Langfristig stabile Wertentwicklung

Nirgendwo in Europa wurde im vergangenen Jahr so viel Gold gekauft wie in Deutschland. Auch international ist die Bundesrepublik ganz vorne unter den Top 3 der Gold-Nationen vertreten. Gold ist und bleibt ein äußerst stabiles und ist deshalb beliebtes Investment für Anleger, die langfristigen Vermögensaufbau betreiben möchten.

Vienna Life ist als etablierter und erfahrener Anbieter für sachwertorientierte Anlagen der Meinung, dass vor allem Edelmetall-Investments geeignet sind, um langfristigen und erfolgreichen Vermögensaufbau zu betreiben. Ein individuell abgestimmtes und diversifiziertes Portfolio bietet die Möglichkeit, auch im Alter abgesichert zu sein.

Investitionen in Fonds – mit Vienna Life auf Edelmetalle bauen

Die älteste Währung der Welt kann augenscheinlich noch immer gegen die moderne Digitalwährung bestehen und sie sogar übertreffen. Für Anleger, die nicht so sehr auf physisches Gold abzielen, eignen sich Investmentprodukte, die mit Gold unterlegt sind. Diese Edelmetall-Fonds oder -Zertifikate lassen sich leichter handeln und sind zudem in der Aufbewahrung wenig aufwendig. Während die sichere Aufbewahrung des Bitcoins mehr als ein Prozent kostet, müssen Anleger in Gold nur 0,1 Prozent bezahlen, um ihre Investition sicher aufbewahrt zu wissen.

Wie Sie die passenden Edelmetall-Fonds für Ihr Investment finden? Fragen Sie uns, wir von Vienna Life sind Experten im Umgang mit Edelmetallprodukten und nutzen unsere Kenntnis gerne, um Ihnen ein renditestarkes Portfolio zusammenzustellen.

Getagged mit: , , , ,