Goldpreisanstieg auf über 1.300 US-Dollar pro Feinunze: Mit Vienna Life den Aufwind nutzen

Gold macht in turbulenten Zeiten oftmals turbulente Entwicklungen durch – aber bleibt letztendlich stabiler, als die meisten anderen Geldanlagen. Jetzt erhält das Edelmetall einen neuerlichen Aufwind und erreicht ein Jahreshoch von 1.300,92 US- Dollar pro Feinunze (ca. 31,3 Gramm). Zuletzt überschritt der Preis die 1.300-US-Dollar-Marke im November vergangenen Jahres. Vienna Life sieht in dem Plus große Chancen für Anleger, die jetzt auf physisches Gold und Goldfonds setzen.

Bedürfnis nach dem „sicheren Hafen“

Politische Unwägbarkeiten und die daraus resultierende Unsicherheit gegenüber dem Aktienmarkt und seiner Entwicklung gaben Gold bereits in den vergangenen Jahren immer wieder Antrieb durch Anleger, die sichere Alternativen bevorzugen. Als sogenannter „sicherer Hafen“ ist Gold fester Bestandteil vieler Portfolien, wenn es darum geht, die Basis für eine stabile Rendite zu legen – denn Gold hat trotz Schwankungen niemals seinen Wert verloren und gilt als krisenfest. Die aktuell starke Nachfrage und den damit verbundenen Preisanstieg erklären Marktbeobachter auch mit den anhaltenden Unruhen in der US-Regierung. Die dortige Wirtschaftspolitik forciert viele Anleger dazu, sich für risikoarme Investments zu entscheiden.

15 prozentiges Plus seit Januar

Seit Anfang des Jahres hat der Goldpreis um 15 Prozent zugelegt. Da die wirtschaftlich-politischen Unsicherheiten, vor allem in den USA, mit großer Wahrscheinlichkeit die nächste Zeit anhalten werden, sind die Chancen auf ein weiteres Plus oder zumindest einen gleichbleibend hohen Preis durchaus gegeben. Vienna Life empfiehlt Sparern und Anlegern deshalb zu einem baldigen Einstieg, um von einem erneuten Hoch zu profitieren.

Vienna Life rät Anlegern, Gold als langfristiges Investment zu verstehen

Doch es geht nicht nur darum, in kurzen Distanzen zu denken und auf einen gewinnbringenden Verkauf beim nächsten Anstieg zu hoffen. Gold hat sich vor allem seit vielen Jahren als Stabilisator im Geldanlagen-Mix profiliert. Wer in verschiedene Assets investiert, sichert sich mit wertstabilem Gold im Portfolio zusätzlich ab – und zwar auf lange Sicht. Insbesondere in Hinblick auf die private Altersvorsorge macht sich das bezahlt. Hier geht es nicht rein um die höchstmögliche Rendite, sondern um einen sicheren Vermögensaufbau, um den Lebensstandard im Alter halten zu können.

Flexible Geldanlagemodelle von Vienna Life

Physisches Gold ist für die meisten Sparer keine Option. Die sichere Einlagerung zuhause ist oftmals nicht ohne großen Aufwand umsetzbar, die Anmietung von Schließfächern mit teils hohen Kosten verbunden. Investmentfonds ermöglichen, Kapital rentierlich und einfach in Gold oder Silber zu investieren. Die Vienna Life Lebensversicherung AG bietet mit ihren Vermögensbildungs-, Kapitalschutz Real-Wert- und Private Wealth-Policen attraktive Möglichkeiten, vom Aufwind des Edelmetalls in Form von Fonds zu profitieren.

Dabei kann per Einmalzahlung oder auch per monatlicher Rate ein diversifiziertes Portfolio bespart werden, das unter anderem Edelmetall-Fonds enthält. Die Kostenstruktur kann je nach Voraussetzung flexibel geplant werden, das Portfolio bleibt jederzeit transparent. Die Experten von Vienna Life besprechen entsprechende Modelle gerne mit Interessenten – jetzt Termin vereinbaren.

Veröffentlicht unter Goldinvestments Getagged mit: , , , , , ,

Weitere Informationen